Warenkorb ist noch leer.

Impressum & AGB

IMPRESSUM

Flairline Friseureinrichtung
Inhaber: Mehmet Korkutan
Adresse: Castroper Str. 320 - 44627 Herne

Steuer Nr.: 325/5096/5694
USt-Id Nr.: DE 275 18 56 30

Telefon: 02323 / 988 41 71
Fax: 02323 / 988 41 75

www.flairline.eu
info@flairline.eu

 

 

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Flairline Friseureinrichtung Mehmet Kemal Korkutan , Castroper Str. 320 44627 Herne
Allgemeines
Nachstehende Bedingungen gelten ausschließlich für alle Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen zwischen dem Kunden und Flairline Friseureinrichtung
Mehmet Kemal Korkutan.
Leistungsumfang
Wir erbringen für den Kunden Leistungen gem. unserer gültigen Preisliste, unseres ausführlichen Angebots und/oder aufgrund eines Auftrages.
Neben in diesem Auftrag enthaltenen Vereinbarungen gelten die nachstehend aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Angebote, Ausführungen, Terminzusagen
a) Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Sofern die Bestellung vom Käufer unterzeichnet wird, gilt dies als Vertragsabschluss. Bei Vertragsabschluss
erfolgt eine Anzahlung. Die Höhe der Anzahlung wird durch den Käufer und Verkäufer festgesetzt
b) Vereinbarte Liefertermine sind bindend und werden möglichst eingehalten. Eine Haftung für Schäden durch eine verspätete Abgabe ist ausgeschlossen.
c) Bei einer Festterminzusage hat der Käufer alle notwendigen Daten und Unterlagen vollständig und rechtzeitig zu übergeben.
Annahmeverzug
Falls der Annahmeverzug des Käufers länger als einen Monat dauert, hat der Käufer hierfür an den Verkäufer Lagerkosten zu zahlen. Wegen des Kostenerstattungsanspruchs
hat der Verkäufer ein Zurückbehaltungsrecht gegenüber dem Käufer.
Zahlungsbedingungen
a) Die vereinbarten Grundpreise werden vom Käufer sofort nach Rechnungserhalt rein netto ohne Abzüge in bar, per Scheck, oder Überweisung an
den Verkäufer Flairline Friseureinrichtung Mehmet Kemal Korkutan.
b) Diese Zahlungsmodalität gilt ebenso für vereinbarte Vorauszahlungen bzw. Sicherheitsleistungen für Porti und/oder Telefongebühren.
c) Darüber hinaus geltend die in den einzelnen Aufträgen geschlossenen und per Unterschrift des Käufers anerkannten Vereinbarungen über Art und
Weise der Zahlung von Grundpreisen bzw. Vorauszahlungen und Sicherheitsleistungen.
d) Zahlungen gelten erst dann als geleistet, wenn wir verlustfrei über den geschuldeten Betrag verfügen können.
e) Die angegebenen Preise sind Nettopreise zzgl. der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer und je nach Auftragsart zzgl. Verpackungs- und
Materialkosten.
Zahlungsrückstände
Ein Zahlungsrückstand von 14 Kalendertagen nach der letzten Anmahnung berechtigt den Verkäufer ein Inkassounternehmen zu beauftragen. Außerdem
berechnen wir für jede Mahnung eine Mahngebühr in Höhe von 5,00 €. Hinzu kommt eine Abschlusszahlung des Käufers an den Verkäufer in
Höhe einer Grundvergütung aus dem laufenden Vertrag als Schadensersatz für den entstandenen Planungsrückstand.
Kündigung
Die Aufkündigung des Vertrages muss dem Auftragspartner dreißig Kalendertage vor Ablauf des laufenden Auftrages schriftlich oder per Einschreiben
mitgeteilt werden. Wird dieser Auftrag von keinem der beiden Beteiligten unter Einhaltung der o. g. Frist gekündigt, verlängert sich die Auftragsdauer
jeweils um 1 Jahr (12 Monate).
Vertragsstrafe
ffDie Abnahmeverweigerung und Annullierung des Vertrags ist nur möglich gegen Zahlung einer Schadenersatzpauschale.
Die geleistet Anzahlung wird als Schadenersatzpauschale geltend gemacht. Die Schadenersatzpauschale ist für den vorgesehenen Fall in dem Zeitpunkt
fällig, in dem der Käufer dem Verkäufer den Rücktritt anzeigt. Durch die Schadenersatzpauschale ist die Geltendmachung weiterer Schadensersatzansprüche
seitens des Verkäufers gegenüber dem Käufer nicht ausgeschlossen.
Haftung
Wir haften nur für Schäden, die dem Käufer durch vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung durch uns entstehen.
Wir haften nicht für solche Schäden, die dem Käufer dadurch entstehen, dass er seinen vertraglichen Pflichten nicht nachkommt.
Mängelrügen sind unverzüglich, möglichst schriftlich mitzuteilen. Eine fehlerhafte Auftragserfüllung durch den Verkäufer wird kostenlos ausgebessert.
Wir haften nicht für
a) Unterbrechungen der vereinbarten Leistungen infolge außergewöhnlicher Umstände (höhere Gewalt, unvorhersehbare Hindernisse, Betriebsunterbrechung
usw.)
b) Übermittlungsfehler aufgrund von Missverständnissen zwischen den Personen, die Informationen geben oder empfangen in Bezug auf den Inhalt
dieser
Information.
c) Jegliche Verzögerungen bei der Übermittlung infolge des Verschuldens der Post oder sonstiger Übermittlungsstellen, auf die wir keinen Einfluss
haben.
Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Erfüllung aller Verbindlichkeiten aus dem Vertragsverhältnis Eigentum des Verkäufers. Der Eigentumsvorbehalt
erstreckt sich auch auf Forderungen, die wir gegen den Käufer im Zusammenhang mit dem Kaufgegenstand nachträglich erwerben, (z. B. aufgrund
von Reparaturen und sonstigen Leistungen).
Der Käufer oder der Drittempfänger hat die unter Eigentumsvorbehalt stehenden Waren pfleglich zu behandeln.
Jeder Ortswechsel der Ware und jeder Eingriff Dritter, insbesondere Pfändungen, sind dem Verkäufer unverzüglich schriftlich mitzuteilen; bei Pfändungen
unter Beifügung des Pfändungsprotokolls. Aufgrund des Eigentumsvorbehaltes ist der Käufer verpflichtet, uns alle im Rahmen einer Rechtsverfolgung
erforderlichen Auskünfte zu erteilen.
Datenschutz
Im Sinne des Datenschutzgesetzes verpflichtet sich der Verkäufer zum Stillschweigen über alle Tatsachen, die ihm im Zusammenhang mit der Erfüllung
des Auftrages zur Kenntnis gelangen. Persönliche Daten des Käufers werden nur für eigene geschäftliche Zwecke gespeichert bzw. verwendet.
Erfüllungsort und Gerichtsstand
Sofern sich aus dem Vertrag bzw. der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist unser Geschäftssitz Erfüllungsort für Zahlungen und Lieferungen.
Ist der Käufer Vollkaufmann, ist unser Geschäftssitz Gerichtsstand. Wir sind jedoch berechtigt, den Käufer auch dem für seinen Wohnsitz zuständigem
Gericht zu verklagen.
Allgemeines
Änderungen eines Auftrages bedürfen, ebenso wie mündliche Nebenabreden der Schriftform. Sollte eine Bestimmung des Auftrages unwirksam sein,
so wird dadurch die Wirksamkeit des Auftrages im Übrigen nicht berührt.
Für alle zwischen dem Käufer und dem Verkäufer getroffenen Vereinbarungen und Verträge gilt deutsches Rech

Back to Top